Vorbereitungsturnier Mädchen B / Knaben B beim TSVMH

24.03. Die wie üblich nach dem Jahrgangswechsel zu Beginn der Feldsaison neu zusammengesetzten Nachwuchsteams des TSVMH befinden sich seit ein paar Wochen in der Feldvorbereitung und um erste Spielpraxis zu bekommen, veranstaltet der TSVMH unter Nutzung beider Kunstrasenplätze an diesem Wochenende für die Mädchen und Knaben B ein Vorbereitungsturnier mit zahlreichen Gästeteams aus ganz Süddeutschland.
Bereits ab Samstagnachmittag 14 Uhr treten mit HLC Rot-Weiß und ESV zwei Münchner Vereine, sowie der Rüsselheimer RK (alle mit MB und KB) und der Dürkheimer HC (nur KB) zum Turnier an. Am Sonntag stoßen ab 10 Uhr dann noch der Mannheimer  HC (neben den MB mit 2 Teams KB) , der Hanauer THC (nur KB) sowie der Limburger HC und SC Frankfurt 80 (beide nur MB) zum Feld, so dass am Ende jeweils 8 Teams um den Turniersieg und die Platzierungen spielen.
Damit ist interessanter Jugendsport zu erwarten und wir freuen uns natürlich auch über Zuschauer.

> Spielplan TSVMH-Vorbereitungsturnier MB/KB am 25./26.03.

Zum Seitenanfang

Golfpark Kurpfalz neuer Kooperationspartner und Bussponsor

Neuer Bussponsor: Golfpark Kurpfalz1. Herren beim Golf-Schnuppertraining im Golfpark Kurpfalz am 12.03.201723.03. Der Golfpark Kurpfalz und der TSVMH sind eine Kooperation eingegangen, in deren Rahmen der Golfpark sich als Sponsor für einen unserer Busse engagiert hat. Als Auftaktaktion verbrachten unsere 1. Herren am 12.03. auf dem Golfplatz in Limburgerhof einen Schnuppertag. (Bilder zum Vergrößern anklicken) 

Zum Seitenanfang

Herren: Vorbereitung für die Feld-Rückrunde läuft

Licht und Schatten beim eigenen Vorbereitungsturnier
22.03. Nachdem interessierte TSVMH-Fans beim ersten Vorbereitungsspiel der Tigers gegen die TG Frankenthal vor Wochenfrist ein eher mühsames 5:3 beobachten durften, wo sich das Decher-Team nach schwachem Start wenigstens noch aus einem 0:2-Rückstand herausgegraben hatte, lag die Erwartungs-Messlatte beim eigenen Vorbereitungsturnier an diesem Wochenende sicher schon etwas höher.  Aber auch die beiden Spiele gegen die Zweitligisten Münchner SC und Düsseldorfer HC,  die mit einem 4:4-Unentschieden und einem knappen 2:1-Sieg endeten, waren nach eher durchwachsenen Liestungen noch keine Offenbarung.. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Gegner wegen des viel späteren Rückrundenbeginns noch früh in der Vorbereitung stecken. Der abschließende 3:1-Sieg am Sonntag über den Bundesliganachbarn Nürnberger HTC sollte dann auch nicht überbewertet werden, denn die Franken hatten am Samstagnachmittag ein zusätzliches Spiel gegen den MHC absolviert.
Insgesamt blickt Trainer Stephan Decher in Hinsicht auf die am kommenden Wochenende anstehende Aufgabe beim Vorbereitungsturnier in Krefeld vor allem mit Sorge auf die lange Verletztenliste. Neben Moritz Rothländer, der nach seiner Knie-OP wohl erst im Herbst wieder einsatzfähig ist und Goali Alex Stadler der nach einer kleinen OP eines Bluterguss im Oberschenkel noch 3-4 Wochen pausieren muss, sowie Alex, Vörg, Samuel Holzhauser und Luca Podobnik die mit muskulären Problemen ausfallen, wie auch Karsten Wittig, der nach einem Innenbandabriss erst wieder ins Training einsteigen kann, drohen am Wochenende Goali Niklas Garst und Tobias Blasberg mit Infekt auszufallen. Erschwerend kommt hinzu, dass Aki Käppeler wegen eines Einsatzes mit dem US-Nationalteam erst nach dem ersten Punktspielwochenende wieder zur Verfügung steht.
Den Rest der Tigers-Truppe erwartet in Krefeld also eine schwere Aufgabe und die Aussichten auf den Rückrundenstart am 01. April gegen Top-Gegner HTHC sind derzeit auch nicht allzu rosig. Aber wie immer gilt: #Turnergebenniemalsauf...   

Noch drei Wochenenden mit Vorbereitungsspielen
09.03. Während unser A-Kader-Rookie Nils Grünenwald beim Vorbereitungslehrgang der HONAMAS zwei Wochen im sonnigen Südafrika verbringen darf, hat der Rest des TSVMH Bundesliga-Herrenkaders im nass-grauen Deutschland wieder den Kunstrasenplatz unterm Fernmeldeturm geentert und erfreut sich dabei vielleicht höchstens am hellen Licht der neuen Flutlichtanlage ;-)
Bis zum Samstag, 1. April, wo um 14.30 Uhr mit einem Heimspiel gegen den Harvestehuder THC die erste Rückrundenpartie ansteht, stehen natürlich wieder eine ganze Reihe von Vorbereitungsspielen auf dem Programm und für die Fans, die Bock auf Feldhockey haben und sich schon mal einen Eindruck über den aktuellen Leistungsstand machen wollen, hat Coach Stephan Decher uns mal die Termine geschickt:

  • Los geht es am kommenden Samstag 11.03. um 16:00 Uhr mit einem ersten Trainingsspiel gegen die TG Frankenthal  (Lavendelplatz).
  • Am Wochenende darauf, 18./19.03. findet unterm Turm das TSVMH Bundesliga-Vorbereitungsturnier statt. Als Gäste kommen aus dem Süden der Münchner SC und der Nürnberger HTC, sowie aus dem Westen der Düsseldorfer HC. (Spielplan)
  • Und am letzten Wochenende vor dem Rückrundenstart fährt das Team zum abschließenden Vorbereitungsturnier nach Krefeld, wo die folgenden Partien anstehen:
    • Freitag 24.03. um 20:00 Uhr Harvestehuder THC
    • Samstag 25.03. um 14:00 Uhr Crefelder HTC
    • Sonntag 26.03. um 11:30 Uhr Düsseldorfer HC

In einer insgesamt recht positiven Vorrunde, die einige überraschende Siege wie der 5:3-Heimsieg gegen den UHC oder das 2:0 auswärts bei Alster gebracht hat, einige enge Partien wie der 2:1-Sieg in Nürnberg, das 3:3 zuhause gegen den BHC, die knappe 3:4-Derbyniederlage beim MHC oder das eher unnötige 3:3 zuhause gegen TuS Lichterfelde ,  aber auch krachende Niederlagen wie das 0:5-Debakel bei Harvestehude oder das 0:4 in Krefeld, haben die Tigers immerhin 14 Punkte gesammelt und stehen aktuell mit 10 Punkten Sicherheitsabstand zur Abstiegszone auf dem 9. Tabellenplatz.
Auch wenn die Ambition klar in Richtung oberer Tabellenhälfte geht, ist zu Beginn der Rückrunde zunächst erst einmal ein hartes Programm zu absolvieren:
Beim Heimauftakt steht der Rehabilitierungsversuch gegen Harvestehude an und am Tag danach das schwere Auswärtsspiel beim Spitzenreiter Köln. Eine Woche später geht die Reise nach Hamburg, wo der UHC Hamburg bestimmt nicht noch einmal Punkte verschenken will und dann beim Schlusslicht Klipper ein Pflichtsieg ansteht. Gleich am folgenden Wochenende geht es erneut auswärts zum Dritten Uhlenhorst Mühlheim, bevor dann sonntags die Nürnberger nach Mannheim kommen, die aktuell mit deutlichem Punkteabstand den Tabellenplatz hinter dem TSVMH belegen und natürlich auf Abstand gehalten werden müssen.
Team, Umfeld, Verein und Fans sind sicherlich sehr gespannt, wo nach einer eher mittelprächtigen Hallenrunde, in der ein Viertelfinalplatz knapp verspielt wurde, die weitere Entwicklung der Mannschaft hin geht. #TigersRoar  

Zum Seitenanfang

Sportlerehrung der Stadt Mannheim

21.03. Am vergangenen Freitag war unter 244 Mannheimer Sportlern auch eine größere Abordnung des TSVMH von der Stadt Mannheim und dem Sportkreis Mannheim ins Cinemaxx eingeladen, um an der Sportlerehrung 2017 teilzunehmen. Dort wurden nicht nur die Mannheim Sportler des Jahres Shanice Kraft (MTG) und Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar-Löwen/PSG) vorgestellt, sondern Bürgermeister Lothar Quast und Sportkreisvorsitzender Michael Scheidel überreichten dort an alle, die sich 2016 auf Deutschen, Europäischen oder auch Weltmeisterschaften bzw. bei Olympia bewährt hatten, Ehrengaben bzw. Sportplaketten.
Vom TSVMH geehrt wurden Emma Heßler (5. Platz U21-WM), Nils Grünenwald und Niklas Garst (3. Platz U21-WM), Alexander Stadler (U18-Europameister), Maximilian Schulz-Linkholt (Hallen-Europameister), sowie die A-Mädchen (Deutscher Meister Halle).  

5. Platz U21-WM: Emma Heßler
5. Platz U21-WM: Emma Heßler
3. Platz U21-WM: Nils Grünenwald (Mitte) und Niklas Garst (vertreten durch Hannes Heßler 2. von rechts)
3. Platz U21-WM: Nils Grünenwald (Mitte) und Niklas Garst (vertreten durch Hannes Heßler 2. von rechts)
Europameister U18: Alexander Stadler (2. von links)
Europameister U18: Alexander Stadler (2. von links)
Europameister Halle: Max Schultz-Linkholt (2. von links)
Europameister Halle: Max Schultz-Linkholt (2. von links)
Deutscher Meister Halle: A-Mädchen des TSVMH
Deutscher Meister Halle: A-Mädchen des TSVMH
Zum Seitenanfang

Jetzt anmelden: TSVMH-Hockeycamp 04.-08. September 2017

21.03. Hockeynachwuchs aufgepasst! Wie in jedem Jahr findet für unsere Mädchen und Knaben C und D (Jahrgänge 2007-2010) in der letzten Sommerferienwoche das Hockey-Feriencamp des TSVMH statt und ihr könnt euch jetzt schon frühzeitig anmelden und vor allem den Termin im Ferienkalender eurer Familie blocken.

Alle Infos und Anmeldebogen im Flyer Hockeycamp 2017

Zum Seitenanfang

Girlsday – Trainingstag mit den 1. Damen

(11.03) Mit einer tollen Aktion vorm Rückrundenauftakt warten die 1. Damen am 29.04.2017 auf.

Die 1. Damen laden Mädchen C/B/A zu einem gemeinsamen Training ein und lassen den Trainingstag dann mit einem gemeinsamen Grillen, zu dem auch Eltern und Geschwister eingeladen sind, ausklingen.

Fragen zum „Girlsday“ und die Anmeldung bitte an girlsdaytsvmh@gmx.de.

Zum Seitenanfang

Jetzt anmelden zum Primus Valor Talentcamp 2.0

Vom 07.-11. August 2017 findet die zweite Auflage des von unserem Hauptsponsor Primus Valor direkt unterstützten Hockeycamp für Mädchen/Knaben A, B und C des TSVMH statt, bei dem unter Leitung von Paul Koch auch in diesem Jahr wieder unsere Nationalspieler und Special Guest unter dem Motto "100% Hockey auf höchstem Niveau" als Trainer zum Einsatz kommen. 
Die Anmeldefrist hat begonnen und wegen der begrenzten Teilnehmerzahl empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung.
Bitte nutzt hierzu das Anmeldeformular

Zum Seitenanfang

Deutsche Hochschulmeisterinnen aus den Reihen des TSVMH

Die Deutschen Hochulmeisterinnen 2017 vom Team Heidelberg(14.03.) Am vergangenen Wochenende fanden in Aachen die Deutschen Hochschulmeisterschaften Hockey Halle statt. Im Team der Uni Heidelberg fanden sich Spielerinnen der TSG Rohrbach, des HC Heidelberg, des TFC Ludwigshafen, des Mannheimer HC sowie des TSV Mannheim Hockey zusammen. Zum Auftakt besiegten die „Heidelbergerinnen“ das Team aus Karlsruhe mit 3:2 und nach zwei Siegen gegen Bonn (4:0) und Wuppertal (2:0) war das Endspiel erreicht. Dort konnte Karlsruhe erneut mit 3:2 geschlagen und der Deutsche Hochschulmeistertitel gesichert werden. Bemerkenswert: Die „Heidelbergerinnen“ traten ohne Torwart an! Gratulation an Violetta Klein (mit gelbem Leibchen und Torwartrechten), Sara Netzer und Stephanie Fey.

Zum Seitenanfang

Tara Duus zum U16-Zentrallehrgang eingeladen

Tara Duus bei der SDM 02.201713.03. U16-Bundestrainer Markku Slawyk hat für die letzte Märzwoche 26 Spielerinnen der Jahrgänge 2001/2002 aus dem Jahreskader 2017 zum Zentrallehrgang nach Köln eingeladen, wo er die Mannschaft entwickeln will, die beim U16-Osterturnier im belgischen Beerschoot die deutschen Farben vertreten soll. Wie die meisten der Mädels im Team, hofft auch Tara Duus, Führungsspielerin der weiblichen Jugend des TSV Mannheim Hockey, dort eingesetzt zu werden und damit zu ihrem Länderspieldebüt zu kommen. Nachdem sie den vergangenen Sommer in Wellington, Neuseeland verbracht hat und deshalb nicht zur Verfügung stand,  will sie nun angreifen und sich als älterer Jahrgang bei der U16 einen sicheren Platz im Nationalkader sichern.
(Bild www.willischwancke.de bei der SDM2017 in Rüsselsheim - zum Vergrößern anklicken)

Zum Seitenanfang

B-Mädchen bei HBW-Verbandsliga-Meisterschaft 2017 Dritter

B-Mädchen Dritter der HBW-Verbandsliga am 11.03.201713.03. Am Samstag nahm die zweite Mannschaft unserer B-Mädchen mit einigen C-Mädchen in Ludwigsburg an der Verbandsliga-Endrunde des HBW teil. Hochmotiviert spielten sie sich mit ihrem Trainer Luca Podobnik, der die Mädchen mit viel Engagement durch die beiden Vorrundenspiele führte, ins Halbfinale. Dieses wurde leider, nach einigen sehr strittigen Schiedsrichter-Entscheidungen, im Penaltyschießen gegen HC Ludwigsburg 2 verloren. Im Spiel um Platz Drei gegen Heidenheim gaben die Mädels noch einmal alles. Mit einem klaren 1:0 sicherte sich der TSV dann die Bronzemedaille. 
(Danke Genia Studniberg für Bericht und Bild) 

Zum Seitenanfang

Ich will ein dickes Turnier spielen

(11.03.) In einem Beitrag für die Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ portraitiert Michael Wilkening TSVMH-Nachwuchs-Ass und Jungnational-A-Kader Spieler Nils Grünenwald und dessen ersten Auftritt in der A-Nationalmannschaft während des Lehrgangs in Südafrika.
Den ganzen Artikel zum Nachlesen gibt es hier.

Zum Seitenanfang

HBW-Meisterschaften der AH am 18. März beim TSVMH

07.03. Auch bei den Alten Herren (Jährgänge 1975 und älter) finden sich im Bereich des HBW noch regelmäßig einige Teams zusammen, um in der Halle ihrer Hockeyleidenschaft nachzugehen und deshalb vergibt der Verband auch jedes Jahr einen roten Meisterwimpel. Der TSVMH nimmt regelmäßig mit einem Team an dieser Meisterschaft teil und fungiert in diesem Jahr in der eigenen Primus Valor Arena mal wieder als Gastgeber. Die drei anderen Teams kommen vom Mannheimer HC, Feudenheimer HC und einer Spielgemeinschaft aus Heidelberg.

Hier der Spielplan für die AH Meisterschaften am 18.03.17 beim TSV Mannheim Hockey.
(Spielzeit 1x20 Minuten.)

12.00-12.20 Uhr   TSV - MHC              Schiri HD/FHC
12.25-12.45 Uhr    HD -  FHC                Schiri TSV/MHC

13.00-13.20 Uhr   TSV - HD                 Schiri MHC/FHC
13.25-13.45 Uhr   MHC - FHC              Schiri TSV/HD

14.00-14.20 Uhr   TSV - FHC               Schiri MHC/HD
14.25-14.45 Uhr   MHC - HD                Schiri TSV/FHC

15.00-15.20 Uhr   Halbfinale Erster gegen Vierter       Schiri Zweiter/Dritter
15.25-15.45 Uhr    Halbfinale Zweiter gegen Dritter    Schiri Erster/Vierter

16.00 Neunmeterschießen um Platz 3 (Verlierer der Halbfinals)
16.20 FINALE (Sieger der Halbfinals) Spielzeit 2 x 10 Minuten mit kurzer Halbzeitpause.

Für Speis und Trank ist in unserem adHock gesorgt.

Zum Seitenanfang

Das Flutlicht am adHock-Platz ist aufgestellt

02.03. Arbeiten abgeschlossen - Der Platz erstrahlt in hellem Licht

28.02. Dauerhaft frostfreie Böden waren die Voraussetzung, um im neuen Jahr den zweiten Teil der Flutlichtaktion durchzuführen. Im Gegensatz zum Lavendelplatz, der ja schon im vergangenen Herbst mir neuen LED-Leuchten ausgestattet wurde, fehlten beim Kunstrasen am adHock bisher die Lichtmasten. Diese wurden nun am heutigen Dienstag von einer niederländischen Spezialfirma in einem modernen Verfahren, ohne vorherige Fundamentarbeiten aufgestellt. Der Zeitbedarf für einen der 6 Masten beträgt dabei nur ca. eine Stunde.  Unsere Elektrofirma Bühler wird dann sicherlich noch etwas länger brauchen, um alle Strippen zu ziehen, aber zum Ende der Woche sollen die Arbeiten fertig sein.
Damit ist nun für alle Trainingsgruppen bis hin zu Eltern und 3./4. Herren  gewährleistet, dass zum Start in die neue Feldsaison auch auf dem adHock-Platz ohne zeitliche Einschränkung durch eine zu frühe Dämmerng voll ins Training eingestiegen werden kann. 

02.03.17 Der adHock-Platz erstrahlt in hellem Licht
02.03.17 Der adHock-Platz erstrahlt in hellem Licht
02.03.17 Für den Dauerbetrieb, wird es dann sogar noch ein wenig gedimmt.
02.03.17 Für den Dauerbetrieb, wird es dann sogar noch ein wenig gedimmt.
28.02.17 Baggerarbeiten als Vorbereitung sind nur am Damm nötig
28.02.17 Baggerarbeiten als Vorbereitung sind nur am Damm nötig
28.02.17 Die holländische Spezialfirma lädt die Masten vom LKW
28.02.17 Die holländische Spezialfirma lädt die Masten vom LKW
28.02.17 Mit einem Spezialgerät wird zunächst das Loch gebohrt
28.02.17 Mit einem Spezialgerät wird zunächst das Loch gebohrt
28.02.17 Hier ist der Erdbohrer in ganzer Länge zu sehen
28.02.17 Hier ist der Erdbohrer in ganzer Länge zu sehen
28.02.17 Das Spezialgerät wird auch zum Aufstellen der Maste verwendet
28.02.17 Das Spezialgerät wird auch zum Aufstellen der Maste verwendet
28.02.17 Die LED-Strahler sind am Mast bereits vormontiert
28.02.17 Die LED-Strahler sind am Mast bereits vormontiert
28.02.17 Hochschwenken...
28.02.17 Hochschwenken...
28.02.17 ...und Absetzen, natürlich im Wasser.
28.02.17 ...und Absetzen, natürlich im Wasser.
28.02.17 Zum Glück heute nicht ganz so stürmisches Wetter, wie zuletzt
28.02.17 Zum Glück heute nicht ganz so stürmisches Wetter, wie zuletzt
28.02.17 Gegen Mittag steht bereits der zweite Mast
28.02.17 Gegen Mittag steht bereits der zweite Mast

Liebe Hockeyfamilie,
auch wenn die Arbeiten jetzt durchgeführt werden, heißt das leider nicht, dass die eingeplante Spendensumme schon komplett zusammen gekommen ist, denn es klafft immernoch eine 5-stellige Lücke. Wer hat bisher noch nicht für das Flutlicht gespendet? Spätestens jetzt wäre es an der Zeit ... 
Weitere Infos unter > Spendenaufruf Flutlicht  

Zum Seitenanfang

WJB bei der Jugend-DM

TSVMH-Mädels im Rahmen ihrer Möglichkeiten
27.02. Unsere WJB hat sich am Wochenende bei der DM-Endrunde in Dortmund nicht so schlecht verkauft, wie es ein achter Platz im ersten Augenblick ausdrückt. Dass es nicht für die vorderen Plätze reichen würde, war realistisch betrachtet allen Verantwortlichen im Vorfeld klar, dennoch überwog bei den Mädels natürlich zunächst die Hoffnung auf ein besseres Abschneiden und dann die Enttäuschung über die vier Niederlagen.
Dabei haben sie gerade am Samstag in den Gruppenspielen zeitweise tolles Hockey gezeigt, lediglich im ersten Spiel gegen den späteren Deutschen Meister aus Mühlheim war die Nervosität und der Respekt vor der Kulisse gerade in der Anfangsphase zu groß. Die Mannschaft konnte in allen drei Spielen phasenweise auf Augenhöhe mitspielen, aber eben nicht über die kompletten 30 Minuten, was sich auf diesem Niveau am Ende einfach in den Ergebnissen niederschlägt. 
Der TSVMH war bis auf zwei Spielerinnen komplett mit dem jüngeren Jahrgang am Start, während bei den anderen Mannschaften das Verhältnis meist eher umgekehrt war, so dass diese Teams natürlich körperliche Vorteile und auch ein Routineplus auf die Platte bringen konnten. Trotzdem gibt es auch einige Lehren, an welchen Stellschrauben noch zu drehen ist und an diesen gilt es in der Zukunft zu arbeiten, um beim nächsten Mal wieder weiter vorne mit zu spielen.
Jetzt heißt es kurz traurig sein, zwei Wochen Hockeypause einlegen und dann wieder mit der entsprechenden Motivation in die Feldvorbereitung zu starten.

23.02. Das Fieber steigt! Am Wochenende findet bei der Eintracht in Dortmund die DM-Endrunde der weiblichen Jugend B statt und die von Nico Proske und Fanny Cihlar gecoachte Mannschaft des TSVMH will dort natürlich ein Wörtchen mitreden. Nach dem Gewinn des A-Mädchen-Meistertitels im vergangenen Jahr, kennt ein guter Teil des Teams die besondere Atmosphäre einer nationalen Endrunde und weiß, dass in der besonderen Dynamik eines solchen Turniers alles möglich ist - im Positiven, wie im Negativen. Bereits das Auftaktspiel gegen den West-Vizemeister Uhlenhorst Mühlheim am Samstag um 10.45 Uhr hat es in sich und wird für das als Süddeutscher Vizemeister qualifizierte Team des TSVMH richtungweisend sein. Um 13.45 Uhr geht es dann gegen den Nord-Ost Dritten Bremer HC um die Punkte, bevor am Nachmittag um 16 Uhr mit dem Nord-Ost-Meister UHC Hamburg einer der Titelanwärter auf dem Programm steht. Das Erreichen des Halbfinales wäre für die Mannschaft, in der überwiegend jüngere 2001er Jahrgänge antreten, bereits ein toller Erfolg und wir drücken zu Hause in Mannheim fest die Daumen, dass es klappt.
Der Süddeutsche Meister MHC trifft in Gruppe B zunächst auf den Süd-Dritten EHC München, bevor es gegen den West-Meister Düsseldorfer HC und den Nord-Ost-Zweiten Großflottbek um den Einzug ins Halbfinale geht.
(Zur Turnierseite auf Hockey.de das Logo anklicken)     

Zum Seitenanfang

3. Platz für die 5. Herren in der 4. Verbandsliga

5. Herren am 20.02.2017 in Karlsruhe20.02. Mit einem überraschenden, aber hochverdienten 3. Platz beendeten die 5. Herren des TSV Mannheim Hockey am vergangenen Sonntag beim vierten und letzten Spieltag in Karlsruhe die diesjährige Hallensaison. Im letzten Jahr noch knapp am Abstieg aus der 4. Verbandsliga vorbei geschrammt, war dieses Thema in dieser Saison bereits am 2. Spieltag erledigt.

Der Spaß am "Daddeln" verbindet die 5. Mannschaft des TSVMH, in der ehemalige Zweit- und Oberligaspieler, aber auch Elternhockeyspieler stehen und deshalb steht der sportliche Erfolg erst an zweiter Stelle. Viele der Spieler sind junge Väter oder stark im Beruf eingespannte Nachwuchskräfte, die nur aus Freude am Hockeysport den Schläger noch nicht an die Wand hängen wollen. Das heißt nicht, dass die Mannschaft beim Betreten des Linoleums nicht gewinnen will, aber eben nicht mehr um jeden Preis.

Für Betreuer Volker Strauch, zuvor lange Jahre Mitglied des Verwaltungsrates, verkörpert das von Kapitän Matthias Weber angeführte Ensemble den Breitensport im Erwachsenenbereich des TSVMH. Dieser ist für Hockey-Vereine von nicht zu vernachlässigender Bedeutung, denn genau hier rekrutieren sich oftmals künftige Organisatoren und Helfer für die diversen Vereinsaktivitäten.

Insgesamt 17 Spieler waren in dieser Saison an den vier Doppelspieltagen für die 16 Punkte am Start und umso bemerkenswerter ist, dass die ersten vier Spiele ohne Torwart absolviert werden mussten. Nur am ersten Spieltag gab es Schwierigkeiten eine ausreichende Anzahl Spieler zu finden, danach lief die Mannschaftsaufstellung fast von alleine und deshalb steht fest, dass der TSV Mannheim Hockey auch in der Hallensaison 2017/18 weider eine fünfte Herrenmannschaft melden wird.

Zum Seitenanfang

Männliche Jugend A und B auf der Süddeutschen

20.02. Es hat nicht sollen sein...
Realistisch betrachtet musste man schon die Tatsache dass die männliche A-Jugend sich für die Süddeutschen Meisterschaften qualifiziert hatte, als Erfolg betrachten und es zeigte sich dann auch im Turnierverlauf, dass in der Gruppenphase die beiden späteren Halbfinalisten etwas stärker aufgestellt waren, so dass nur mit viel Fortune mehr zu erreichen gewesen wäre. Nach den beiden 2:4-Niederlagen gegen TG Frankenthal und Nürnberger HTC am Samstag war somit die Sache bereits entschieden, der Halbfinalzug abgefahren und die verbleibenden drei Platzierungsspiele hatten nurmehr statistischen Charakter.

MJB bei der SDM in SchweinfurtNoch am heutigen Montag viel tiefer sitzend dagegen die Enttäuschung bei der B-Jugend des TSVMH die ihre Süddeutsche Endrunde in Schweinfurt nach sehr starken Leistungen, aber auch unerklärlichen Einbrüchen mit dem undankbaren vierten Platz beenden musste. So überraschend konzentriert und souverän die Jungs ihre Performance in den ersten beiden Gruppenspielen beim 5:0 gegen Schott Mainz und beim 5:3 gegen die starke HG Nürnberg aufs Parkett brachten, so nachlässig die abschließende 2:3-Niederlage gegen den Limburger HC, die unnötigerweise dazu führte, dass man bereits im Halbfinale gegen die stärkste Turniermannschaft, den späteren Süddeutschen Meister SC Frankfurt 80 antreten musste. Am Sonntagmorgen brachten die Jungs mit einer erneut sehr starken Leistung den Favoriten nahe an die Niederlage und verloren am Ende dann sehr unglücklich nach Panalty-Shootout mit 2:3.
Unerklärlich hingegen bleibt allen Beteiligten, wie es im nun entscheidenden Spiel um den dritten Platz, wo immernoch ein Ticket zur Deutschen Endrunde zu vergeben war passieren konnte, dass die HG Nürnberg in den ersten vier Minuten, im Modus jeder Schuss ein Treffer mit 4:0 vorentscheidend davon ziehen durfte. Alle Bemühungen diesen Black-out noch einmal zu korrigieren, waren zum Scheitern verurteilt und der ungewöhnliche Endstand von 1:10 zeigt letztlich nur noch auf, wie den Franken in diesem Spiel ab da fast alles gelang, während unsere Jungs hilflos ein leckgeschlagenes Schiff ruderten.
Aber Kopf hoch, so läuft's halt manchmal im Sport - daraus lernen, stärker zurück kommen, denn die Chance sich zu rehabilitieren kommt auf jeden Fall...

(Im Bild MJB bei der Begrüßung im Halbfinale gegen SC80 - zum Vergrößern Klicken)
 

16.02. Die A-Jugend des des TSVMH hat sich als HBW-Vizemeister für die süddeutsche Endrunde qualifiziert und trifft am Samstag um 12.15 Uhr in der Halle des Werner-Heisenberg-Gymnasium in Bad Dürkheim zunächst auf die Jugend des Rheinland-Pfalz/Saar-Meister TG Frankenthal. Als zweiter Gruppengegner steht um 14.30 Uhr Bayernmeister Nürnberger HTC auf dem Programm, bevor sich im abschließenden Gruppenspiel gegen den Hessen-Vize Rüsselsheimer RK um 17.30 Uhr zeigen wird, ob es für den angestrebten Einzug in eines der Halbfinals am Sonntagmittag gereicht hat.
In der anderen Gruppe trifft der MHC auf den Hanauer THC, den Münchner SC, sowie die Gastgeber vom Dürkheimer HC.  (Zur DHB-Turnierseite Logo klicken)

Die B-Jugend des TSVMH hat während der HBW-Endrunde von einem neuen Modus profitiert und das Ticket zur Süddeutschen, die am Wochenende beim bayerischen HC Schweinfurt ausgetragen wird, bereits als HBW-Endrundenerster gebucht. Trotz einer folgenden, unnötigen HBW-Halbfinal-Niederlage führt der Weg nun gemeinsam mit dem HBW-Meister HC im TSG Heilbronn ins Fränkische und die Gruppenspiele beginnen dort um 12.15 Uhr mit einer Auftaktpartie gegen den Pfalzmeister Schott Mainz. Um 14.30 Uhr wartet der Bayernmeister HG Nürnberg auf die Jungs, bevor es um 17.30 Uhr im letzten Gruppenspiel gegen den Limburger HC um den Einzug ins Halbfinale geht. 
In der Gruppe A spielt Heilbronn mit SC80 Frankfurt, TuS Obermenzing und den Dürkheimer HC um die beiden anderen Halbfinalplätze.

Wir wünschen allen unseren Jungs viel Erfolg!

Zum Seitenanfang

WJB bei der Süddeutschen Meisterschaft in Rüsselsheim

Vizemeister und Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften in Dortmund
Die weibliche B-Jugend des TSVMH hat sich am heutigen Sonntag durch einen knappen 2:1-Sieg im Halbfinalspiel gegen das Heimteam vom Rüsselsheimer RK ihr Ticket zur deutschen Endrunde gesichert, die am 25./26. Februar bei Eintracht Dortmund ausgetragen wird. Das folgende Süddeutsche Finale war dann eine Neuauflage des HBW-Finales und erneut setzte sich am Ende der favorisierte Mannheimer HC durch, wobei das 3:5 aus Tunersicht durchaus mehrere Phasen hatte, in denen die von Nico Proske und Fanny Rinne gecoachten TSV-Mädels die Chance hatten, die Wende einzuleiten. Nachdem zunächst der MHC gegen zu Beginn etwas unsicher agierende TSVler, dank der zwingenderen Aktionen bis zur Mitte der ersten Halbzeit eine 0:2-Führung vorlegen konnte, fanden die Schwarz-Weiß-Roten nach einem schönen Treffer ihrer Leitwölfin Tara Duus deutlich besser ins Spiel, wurden aber durch eine super Ecke von Stine Kurz, deren Strahl punktgenau im linken oberen Eck einschlug, mit dem 1:3 kurz vor der Pause wieder eingebremst. Nach dem Wechsel bestimmte wieder der MHC das Spiel und nutzte mit 2 super Kombinationen Lücken im gegnerischen Abwehrverbund, um den Spielstand auf 5:1 zu stellen. Aber erneut gelang es dem TSV sich gegen den Rückstand zu stemmen und erst Duus mit einem schönen flachen Eckenschuss und dann Schlusser mit dem 3:5 brachten den TSVMH wieder heran, der 3 Minuten vor Schluss mit einer weiteren Ecke sogar die Möglichkeit zum Anschlusstreffer hatte und auch danach noch am Drücker blieb. Letztendlich reichte die Zeit aber nicht mehr und der MHC konnte letztendlich verdient den schwarzen Wimpel des Süddeutschen Meisters in Empfang nehmen.

Trotzdem ist das sehr gute Abschneiden der TSV-Mädels und die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften ein riesen Erfolg zum dem wir herzlich gratulieren. (Bild zum Vergrößern klicken)

Halbfinale !
Mit 3 souveränen Siegen, hat sich die weibliche B-Jugend des TSVMH als unangefochtener Gruppenerster für das Halbfinale qualifiziert und trifft dort morgen Sonntag um 12.15 Uhr auf den Zweiten der anderen Gruppe, Gastgeber Rüsselsheimer RK. Vorher um 11.15 Uhr bestreiten der Mannheimer HC, der sich im letzten Gruppenspiel klar mit 6:3 gegen den RRK behauptete, und der ESV München, der mit zwei Siegen über Kreuznach und SC 80 Zweiter wurde , das erste Halbfinale.
Gute Aussichten also für unsere Mädels, sich eines der 3 Tickets für die Deutschen Meisterschaften zu sichern und um den Süddeutschen Meistertitel mitzuspielen. #NurderTSV 

11.02. Als HBW-Vizemeister startet die von Fanny Cihlar und Nico Proske gecoachte weibliche B-Jugend des TSVMH heute in ihr Süddeutsches Meisterschaftsturnier das beim RK Rüsselsheim ausgetragen wird. Im erstes Spiel um 12.15 Uhr treffen sie dort auf den Rheinland-Pfalz/Saar-Meister HC Kreuznach. Gleich um 14.30 geht es dann gegen den Bayern-Meister ESV München und zum Abschluss des Tages um 17.30 Uhr entscheidet sich im Spiel gegen den Hessen-Vize SC 80 Frankfurt, ob der angestrebte Einzug ins Halbfinale, das am morgigen Sonntagmorgen ausgetragen wird erfolgreich war. In der anderen Gruppe trifft der MHC auf die Veranstalter, die sich als Hessenmeister qualifiziert haben, den Bayern-Zweiten HC Schweinfurt, sowie den RP/S-Vize HTC Neunkirchen. (Zur DHB-Turnierseite Logo klicken)

Wir wünschen den Mädels in Rüsselsheim viel Erfolg!

Zum Seitenanfang

B-Knaben gewinnen HBW-Meistertitel

B-Knaben holen den HBW-Meistertitel 201712.02. Am Ende eines souveränen zweiten Endrundenspieltages sicherten sich die von Max Netzer und Carlos Gomes gecoachten B-Knaben des TSVMH mit einem ebenfalls klaren 5:0-Finalsieg über den HC Heidelberg den roten HBW-Meisterwimpel.

Zum Seitenanfang

A-Knaben holen HBW-Verbandsliga-Meistertitel

A-Knaben als HBW-Verbandsligameister am 11.02.201712.02. Die von Niki Weiher und Finn Maschke gecoachte Verbandsligamannschaft der TSVMH-A-Knaben hatte sich in ihrer Vorrundengruppe zwar nur als Dritter für die gestern beim HC Heidelberg ausgetragene HBW-Endrunde qualifiziert, setzte sich aber bis ins Finale durch und sicherte sich dort auch den roten HBW-Meisterwimpel. Herzlichen Glückwunsch Jungs!

Zum Seitenanfang

Worst Case tritt ein, drei Herrenteams steigen ab

12.02. Die 2. Herren des TSVMH verloren am heutigen Sonntag das alles entscheidende Heimspiel in der 2. Regionalliga gegen FT Freiburg und lösten mit dem eigenen Abstieg auch den drohenden Zwangsabstieg der dritten und vierten Herren des TSVMH aus der Oberliga und der 1. Verbandsliga aus.
Dabei gelang es der Bundesligareserve wieder einmal nicht, eine 4:0-Pausenführung und auch später noch ein 5:1 über die Zeit zu bringen, obwohl Goali Lars Gärtner über das ganze Spiel eine sehr starke Leistung gezeigt hatte. Logische Konsequenz der sportlichen Misere ist nun eben, dass alle drei TSVMH-Reserveteams in der kommenden Saison eine Liga tiefer angreifen müssen.

Zum Seitenanfang

2. Herren greifen morgen nach dem rettenden Strohhalm

11.02. Äußerst kritische Situation für den gesamten Herrenbereich des TSVMH: sollten die 2. Herren nach dem Wochenende als einer der gleich 3 Absteiger aus der 2. Regionalliga feststehen, trifft der Zwangsabstiegshammer zwangsläufig die dritte und die vierte Mannschaft des TSVMH, die in der nachfolgenden Oberliga und der 1. Verbandsliga eigentlich jeweils als Tabellenzweiter gesicherte Positionen halten.
Man muss dabei sicherlich kritisch anmerken, dass es der TSVMH mit seiner Bundesligareserve über den Saisonverlauf nicht geschafft hat, durch genügend eigene Siege, einen sicheren Platz in der oberen Tabellenhälfte einzunehmen. Fakt ist aber auch, dass die besonders prekäre Situation erst am letzten Wochenende dadurch entstanden ist, dass der bisher nahezu unschlagbare Tabellenführer Mannheimer HC 2 am vergangenen Wochenende seine beiden Spiele beim HTC Würzburg mit 0:15 und vor allem beim direkten Abstiegsgegner des TSVMH, dem Nürnberger HTC 2 mit 2:14 abgeschenkt hat, weil es offensichtlich Schlüsselspieler bevorzugten, ihren 1. Herren bei der DM-Endrunde zuzuschauen. Dadurch konnte sich der NHTC 2 unerwartet mit nun 16 Punkten am TSVMH 2 vorbei schieben, der derzeit 15 Punkte auf dem Konto hat.

Eine letzte Hoffnung bleibt allerdings noch, denn schlägt der TSVMH 2 an diesem Sonntag um 12 Uhr in der heimischen Primus Valor Arena die Gäste vom FT 1844 Freiburg, die mit ebenfalls 16 Punkten derzeit auf dem drittletzten Tabellenplatz stehen, dann könnte es noch für den Klassenerhalt reichen, wenn zeitgleich der NHTC 2 beim Münchner SC 2 maximal Unentschieden spielt, was angesichts des Saisonverlaufs eigentlich der Normalfall wäre. Allerdings geht es bei den Münchnern, derzeit Dritter, natürlich um nichts mehr. Bleibt die Hoffnung auf die Kraft der latenten innerbayerischen Rivalität ...
Spekulation hin oder her, zunächst muss morgen um jeden Preis das Heimspiel gewonnen werden, was alles andere als ein Selbstläufer ist und wir wünschen uns natürlich, dass die 2. Herren dabei lautstarke Unterstützung erhalten!    

Zum Seitenanfang

Knaben B morgen noch mit Chancen auf HBW-Titel

11.02. Mit zwei Siegen und einer knappen Niederlage gegen die Stuttgarter Kickers, haben sich die B-Knaben des TSVMH als Vorrundenmeister beim ersten Spieltag der HBW-Endrunde vor 2 Wochen in der eigenen Primus Valor Arena, trotz urlaubsbedingten Ausfalles eines Schlüsselspielers, die Chance bewahrt, morgen bei dem beim HC Ludwigsburg ausgetragenen zweiten Spieltag, und dort auch wieder in voller Besetzung, um den HBW-Meistertitel mitzuspielen. Allerdings stehen sie morgen Vormittag ab 11 Uhr zunächst einmal vor der schweren Aufgabe, in den beiden verbleibenden Endrundenspielen gegen den Mannheimer HC 1 und um 13 Uhr gegen die Gastgeber vom HCL weitere Punkte einzufahren, wenn ein Platz im Halbfinale gesichert werden soll. Als kleines Handicap ist Coach Max Netzer um 12 Uhr zuhause in Mannheim noch beim alles entscheidenden Spiel der 2. Herren gefordert, wird so lange aber vom Mitcoach Carlos Gomes standesgemäß vertreten. Unmittelbar nach Spielende in Mannheim,  stößt er dann per Expresstaxi zu seinem Team.

Zum Seitenanfang

Ältere Beiträge findet man im

Archiv Sport- oder Vereinsnews

Zum Seitenanfang