Die Hockeyanlage am Turm - unser ganzer Stolz

Der Ausgangspunkt
Um zu verstehen, was der TSVMH in der vergangenen Dekade im Bereich der Infrastruktur alles erreicht hat und warum es geradezu zur DNA dieses Vereins gehört, nicht stehen zu bleiben, sondern permanent an der Optimierung der Rahmenbedingungen zu arbeiten, muss man einmal an den Anfang des neuen Jahrtausends zurück gehen und sich die Situation der damaligen Hockeyabteilung des TSV 1846 vor Augen führen: Es stand nur ein knapp 20 Jahre alter, sandverfüllter Kunstrasenplatz zur Verfügung und das Hallentraining und die -spiele fanden in der von der Anlage weit entfernten Schwetzinger Vorstadthalle und mehreren über die ganze Stadt verteilten weiteren Schulsporthallen statt, wobei die latente Platzknappheit dazu führte, dass die meisten Teams nur einmal in der Woche Training hatten.

2003: Kunstrasen am Lavendel
Um mangels attraktiver Infrastruktur nicht Gefahr zu laufen, Bundesligaspielerinnen zu verlieren und um die Kapazität für ein geplantes Mitgliederwachstum zu schaffen, entschloss man sich damals einen neuen, modernen, gewässerten Kunstrasenplatz zu bauen, der 2003 eingeweiht werden konnte. Das Projekt war damals nur Dank der großen Spendenfreudigkeit der Hockeyfamilie und auf Basis massiver Freiwilligenarbeit zu realisieren.
Der Kunstrasen am Lavendel ist heute einer der schönsten und besten Plätze in ganz Hockeydeutschland. Wir hoffen, dass er Dank intensiver Pflege noch weitere 10 Jahre durchhält, bevor der nächste Kunstrasenbelag fällig wird...

2007: Primus Valor Arena (damals J&M Arena)
Der attraktive Kunstrasenplatz und die positive sportliche Entwicklung der Hockeyabteilung sorgten dafür, dass die Mitgliederzahl wuchs und somit verschärfte sich das Hallen-Kapazitätsproblem weiter. 2006 ergab sich die Chance eine aufgegebene Tennishalle preisgünstig vom Rheinauer See auf die TSV-Anlage zu holen und man entschloss sich, schon nach so kurzer Zeit das nächste große Infrastrukturprojekt in Angriff zu nehmen. Da der TSV 1846 Hauptverein bereits seit Jahren überschuldet war und um die nötige Entscheidungsfreiheit zu bekommen, war es damals notwendig den TSV Mannheim Hockey e.V. als Zweigverein aus dem TSV 1846 auszugründen. Erneut waren intensive Spendenaktionen notwendig und viele freiwillige Helfer leisteten zahllose Arbeitseinsätze.
Im Herbst 2007 konnte die nun vereinseigene Arena in Betrieb genommen werden und wurde seither in mehreren Ausbau- und Erweiterungsschritten immer weiter optimiert (Ausbau der Cafeteria adHock, Beschaffung der mobilen Tribünen, Anbau mit Funktions- und Besprechungsräumen, Anbau der großen Garage, Solardachfläche, Anbau des Hortraum)
Mit bis zu 800 Zuschauerplätzen hat sich die Arena inzwischen bei zahllosen Turnieren, bis hin zur Europapokalendrunde der Damen 2011, als attraktive und in Deutschland in dieser Form fast einzigartige Hockeyhalle bewährt.

2011: Neuer Kunstrasen am adHock
Da der inzwischen total veraltete, stark abgenutzte, sandverfüllte Kunstrasen vor der neuen Arena, kaum noch nutzbar war, stellte sich dem jungen TSVMH sofort die nächste große Investitionsnotwendigkeit. Bereits 2008 begannen die Planungen, das Geldsammeln, sowie die Diskussionen mit dem TSV Hauptverein dem die beiden Plätze formal gehören, um einen akzeptablen Nutzungsvertrag zu erzielen. Erst im Frühjahr 2011 waren endlich die Voraussetzungen geschaffen und zum Pfingstturnier 2011 war der neue Kunstrasenbelag verlegt und die Bewässerung installiert.

Leider zeigte sich bald, dass entgegen den Versicherungen der Verlegefirma, der budgetbedingte Verzicht auf die Kompletterneuerung der Unterschichten, eine Fehlentscheiung war. Grobe Unebenheiten behinderten massiv die volle Nutzbarkeit des neubelegten Platzes. Es dauerte dann weitere 4 Jahre bis eine technische Lösung für die Kunstrasennachbesserung gefunden war und die zusätzliche Finanzierung des Projektes stand. Im März 2015 fand endlich die Renovierungsaktion statt und seitdem ist der Platz am adHock bei Tageslicht voll bespielbar.

2013: Trainingshalle 02
In weiser Voraussicht hatte ein Freundeskreis rund um den Verwaltungsrat des TSVMH den Zeitpunkt genutzt, als die Firma Sport Marquet 2008 ihr nahegelegenes Tenniscenter mit zwei großen Tennishallen und einigen Squashplätzen aufgab und hat die Immobilie als Betreiber übernommen. Die Tennisplätze auf dem Freigelände wurden aufgegeben und die bestehenden Mietverträge für die Tennishallen spielten wenigstens die Kosten ein.
Als sich Anfang 2013 abzeichnete, dass wegen der kontinierlich wachsenden Mitgliederzahl, dem Aufstieg der Herren in die Bundesliga, einem Plus an Trainingsgruppen, sowie wegen der Delta-Kids Ballschule und dem neuen TSVMH-Hort der Hallenplatzbedarf mit der eigenen Arena alleine nicht mehr zu decken war, entschloss sich der TSVMH die Tennisimmobilie offiziell zu übernehmen und eine der beiden Tennishallen, als Hockey-Trainingshalle umzubauen. Das Projekt wurde in relativ kurzer Zeit umgesetzt und seit der Einweihung im November 2013 trainieren Nachwuchsteams und 2. und 3. Mannschaften regelmäßig auch in der 3/4-Halle 02. 
Pläne und Baugenehmigung für eine Verlängerung der Halle auf das offizielle Wettkampfmaß liegen bereits vor. Sobald eine Finanzierungsmöglichkeit gefunden wird, kann dieses Projekt angegangen werden, womit der TSVMH dann sogar über eine zweite Wettkampfstätte für offizielle HBW-Spieltage und Turniere verfügen würde.

2016/17: Neue Flutlichtanlage an beiden Kunstrasenplätzen
Die alte Flutlichtanlage am Lavendel-Platz war vom Stromverbrauch her teuer, technisch anfällig und wegen der mangelhaften Ausleuchtung für Flutlichtspiele nicht zugelassen. Der neue adHock-Platz war mangels Flutlicht über weite Zeiträume im Frühjahr und Herbst überhaupt nicht nutzbar.
Dank einer neuerlichen Spendenaktion erfolgte im Herbst 2016 am Lavendel-Platz bzw. im Frühjahr 2017 am adHock-Platz der Aufbau moderner LED-Flutlichtanlagen.

Im Folgenden haben wir alle Berichte zu unseren diversen Bauprojekten mit vielen Details und zahlreichen Bilderserien in absteigender Zeitreihe gesammelt:

Zum Seitenanfang

Neues Flutlicht seit heute betriebsbereit

26.10.16 In nicht einmal 24 Stunden montiert und schon erstrahlt unser Kunstrasenplatz am Lavendel in neuem Glanz. Wer heute Abend zufällig unterm Turm unterwegs war, konnte sich einen ersten Eindruck machen und es ist so, wie es auch die Bilder zeigen, der Platz ist super hell, super gleichmäßig ausgestrahlt - einfach genial! Und das bei nur ca. einem Fünftel des Stromverbrauchs und völlig ohne Aufwärm- oder Abkühlzeiten. Ein-aus-ein-aus- kein Problem. Dirk Kuchenbuch und Carlos Gomes geht vor Stolz auf die neue Errungenschaft das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht.
Leider hat das Spendenaufkommen noch nicht ganz für den Platz am adHock gereicht. Aber wenn es uns bis zum Frühjahr gelingt, das fehlende Geld noch durch Spenden oder Sponsoren zusammen zu bekommen, wird der ganze Verein bis hin zu den Kleinsten profitieren. Denn mit einem zweiten Flutlichtplatz können die älteren Jugendlichen dort spätere Trainingszeiten nutzen und damit müssen auch die Kleinsten nicht schon am frühen Nachmittag auf der Matte stehen und können auch mit etwas längeren Zeitfenstern auf dem Kunstrasen trainieren.

Zum Seitenanfang

Spendenaufruf für das Projekt Neue Flutlichtanlagen

04.10. Der Verwaltungsrat bittet alle Mitglieder und Freunde des TSVMH um ihre finanzielle Unterstützung für das aktuell wichtigste Infrastrukturprojekt unseres jungen Hockeyvereins.

Da die Feldhockeysaison im März beginnt und oft erst Anfang November endet, leiden aktuell insbesondere die zweiten und dritten Mannschaften, sowie unser Freizeit- und Elternhockey unter dem fehlenden Flutlicht am adHock-Platz, der ab Dämmerungsbeginn stets leer steht. Aber auch alle unsere Jugendteams drängeln sich in den knappen Stunden zwischen Schulzeitende und Abendtraining der Bundesligateams um die knappen Feldzeiten auf dem beleuchteten Lavendel-Platz.
Dazu kommt, dass die bisherigen Halogen-Strahler am Lavendelplatz hohe Stromkosten verursachen, sehr wartungsanfällig sind und das Spielfeld nur sehr fleckig ausleuchten, was bisher für die Bundesliga späte Spielansetzungen z.B. auch am Freitagabend verhindert.

Verwaltungsrat und Mitgliederversammlung haben sich deshalb entschlossen beide Kunstrasenplätze mit modernen LED-Flutlichtstrahlern auszustatten, die bei deutlich geringerem Stromverbrauch eine  wesentlich höhere, gleichmäßige Ausstrahlung der Plätze gewährleisten werden. Die Investitionssumme für die Beleuchtungsanlage beträgt pro Platz 35.000 Euro; für den adHock-Platz kommen 10.000 Euro für 6 Masten hinzu, die in einem neuartigen Verfahren ohne Fundament aufgestellt werden können. Wie immer bei Infrastrukturprojekten, sind Stadt und Land beteiligt und tragen ca. 45 Prozent der Investitionssumme und wir erhalten von der Klimaschutzagentur der Stadt Mannheim bis zu 10.000 Euro Förderung (bisher sind allerdings erst 5.000 Euro zugesagt).

Aus dem laufenden Jahresetat des TSVMH, der primär den Trainings- und Spielbetrieb sicherstellen muss, sind solche dringenden Großinvestitionen nicht zu leisten. Dank einer großen Einzelspende von 20.000 Euro und einer Sammelaktion der 3. Herren ist ein erster Teil des notwendigen Budgets abgedeckt, es fehlt aber noch ein deutlich fünfstelliger Betrag, für den wir dringend um großzügige Spenden oder gerne auch Sponsorenengagements mit entsprechender Gegenleistung bitten.

Spenden - natürlich gegen Spendenbescheinigung - mit Stichwort "Neue Flutlichtanlage" an das Konto des TSVMH bei der Volksbank Heidelberg (IBAN: DE59 6729 0000 0049 1791 03, BIC: GENODE61HD1).

Weitere Infos und Kontakt: verwaltungsrat@tsvmh.de 

Zum Seitenanfang

Kunstrasen-Ertüchtigung am adHock abgeschlossen

Kunstrasen-Ertüchtigung am adHock im März 201527.03.2015 Freitagnachmittag waren alle Arbeiten planmäßig beendet.
26.03. Das Verkleben der Bahnen stand Donnerstag auf dem Plan.
24.03. Am Dienstag begann das Wiederauflegen des Kunstrasens.
19.03. Wegen eines Maschinenschadens dauerten die Arbeiten bis Donnerstag.
16.03. Seit Montagnachmittag Auftrag der Ausgleichsschicht.
13.03. Am Freitag erfolgte das Auftragen der Grundierung.
11.03.15 ENDLICH! Wer gestern auf unserer Anlage am Fernmeldeturm vorbei geschaut hat, wird es bemerkt haben; der Kunstrasen am adHock ist zur Seite gerollt und die Ausbesserungsarbeiten haben begonnen. Seit wir den neuen Belag im Mai 2011 in Betrieb genommen haben, leidet der ganze TSVMH schmerzlich darunter, dass der Platz am adHock wegen nicht richtig beseitigter Schäden im Untergrund für unsere Leistungsteams nicht bespielbar war. Schwierige Kommunikation mit Hersteller und Baufirmen - Diskussionen über die richtige Vorgehensweise - Budgetengpässe bezüglich der zusätzlich notwendigen Untergrundarbeiten - dem langen Atem von Elmar Bosies ist es zu verdanken, dass es nun endlich losgehen kann.
Und plötzlich ging es dann auch ganz schnell. Innerhalb von 3 Stunden waren gestern die Kunstrasenbahnen aufgetrennt und zur Seite gerollt. Am Freitag beginnt das Tränken des Unterbaus mit einer Grundierung (es klebt ;-). Danach folgt von Montag bis Mittwoch dann der entscheidende Schritt: das Aufbringen einer bis zu 4 cm starken Ausgleichsschicht, die dann eine Woche lang ruhen muss und auf keinen Fall betreten werden darf! Am Mittwoch, den 25.03. wird der Kunstrasen neu aufgebracht und ist bis spätestens zum 28.03. wieder bespielbar.
Die ganze Aktion wird 85.000 Euro kosten und der Verwaltungsrat erinnert noch einmal daran, dass wir noch ca. 20.000 Euro an Spenden zusammen bringen müssen, um einen neuen Bankkredit zu vermeiden! Es wäre toll, wenn die eine oder andere Mannschaft noch einmal eine Spendenaktion auflegen würde und wir freuen uns natürlich über jede Einzelspende!
(Zur Bilderserie mit Aufnahmen aller Aktivitäten Bild anklicken)

Zum Seitenanfang

TSVMH nimmt am Montag zweite Hockeyhalle in Betrieb

11.11.13 Die TSVMH-Arena, die eigene Hockeyhalle des zu diesem Zweck ausgegründeten Zweigverein des TSV 1846 war 2007 noch nicht richtig bezogen, da war schon klar, dass die zusätzlichen, zunächst großzügigen Hallenzeiten über kurz oder lang nicht ausreichen würden, um den stetig steigenden Bedarf des kontinuierlich wachsenden Hockeyvereins zu decken. Durch den permanenten Mitgliederaufbau vor allem im Kinder- und Jugendbereich - der Verein ist von 400 auf 500 Aktive gewachsen - vergrößern sich Jahr um Jahr die Trainingsgruppen mit der Folge, dass inzwischen für viele Mannschaften mit teilweise bis über 30 Kindern ein halbes Hallenfeld zum Training nicht mehr ausreicht. Auch das gestiegene sportliche Niveau - Damen und Herren spielen inzwischen in der 1. Bundesliga, die zweiten und dritten Mannschaften verfolgen ambitionierte Ziele und Jugendteams erreichen regelmäßig Deutsche Meisterschaftsendrunden - treibt den Bedarf an Hallenzeiten für leistungsorientiertes Training nach oben. Im Gegenzug schrumpfen durch die deutlich verlängerten Präsenzzeiten in Schulen und Universitäten die Zeitfenster, in denen Training überhaupt noch angesetzt werden kann.
Mit dem Ankauf des ehemaligen Marquet Tenniszentrums am Josef-Bussjäger-Weg (in der Verlängerung des Hans-Reschke-Ufers in Richtung Neuostheim - siehe Lageplan) durch die vereinseigene Betriebsgesellschaft Delta-Kids-Sports GmbH, hat sich der Verwaltungsrat des TSVMH schon vor einiger Zeit die Option für eine zusätzliche Trainingsmöglichkeit gesichert. Aufgrund der inzwischen drängenden Platzprobleme und zur Abdeckung des durch den neuen TSVMH-Hort weiter steigenden Platz- und Hallenbedarfes, fiel nun die Entscheidung eine der zwei Tennishallen zur Hockeyhalle umzubauen. Dabei wird die Investition des Hallenkauf, Hallenbelag und Ausbau eines Squash-Court zu Umkleideräumen über Fördergelder der Stadt Mannheim und des Badischen Sportbunds mitfinanziert. Der restliche Betrag kann über die weiter fließenden Mieteinnahmen für Tennis und Squash finanziert werden.
Die neue Halle hat zwar ähnlich wie die TSVMH-Arena eine großzügige Breite, ihr fehlen jedoch für die offizielle DHB-Zulassung rund 8 Meter Länge. Um die mögliche und bereits genehmigte Verlängerung zu finanzieren, fehlen derzeit allerdings die Mittel. Kurzfristig wäre dies nur zu bewältigen, wenn sich Sponsoren oder Gönner finden, die sich an der Finanzierung dieses Projektes beteiligen. Aber auch kleinere Spendenbeträge sind jederzeit herzlich willkommen, denn zur ordentlichen Trainingsausstattung der Halle wären zwei neue Tore, Bänke und weitere Utensilien herzlich willkommen.
Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung des TSVMH am kommenden Freitag, 22.11. um 19.30 Uhr wird das Projekt noch einmal ausführlich vorgestellt. Der Verwaltungsrat freut sich darauf, bei der Versammlung zahlreiche, interessierte Mitglieder begrüßen zu können.


Zum Seitenanfang

Die Kräne drehen sich für den Neubau des TSV Sportzentrum

02.08. Plötzlich ging es ganz schnell... Nachdem unser Hauptverein der TSV Mannheim von 1846 jahrlelang mit der Idee schwanger ging, durch den Verkauf des alten Komplexes in der Stresemannstraße die Mittel für einen Neubau auf dem TSV-Gelände am Fernmeldeturm zusammen zu bekommen, aber lange Zeit an der Finanzierung gescheitert ist, brachte nun eine großzügige Spende über 2 Mio € durch die Mannheimer Mäzenzin Traudl Engelhorn den Durchbruch. Vor einigen Wochen wurde der Bauzaun gestellt und seit dem offiziellen ersten Spatenstich am 26.07.2013 tut sich nun auch richtig was auf der Baustelle, wie die Bilder der Webcam zeigen. Auf der sehr schön gestalteten Webseite des TSV 1846 findet sich eine umfangreiche Dokumentation des Projektes, Verweise auf Presseberichte und der Link zur Webcam.
Wir freuen uns natürlich sehr über die Aufwertung der gesamten Platzanlage am Fernmeldeturm! Alle Mitglieder des TSVMH sind ja auch gleichzeitig Mitglied im Hauptverein und können selbstverständlich zukünftig alle Annehmlichkeiten des neuen TSV Sportzentrums nutzen. Unter den 80 Kindern in der neuen KITA und in den Kinderturngruppen des TSV wird sich in Zukunft sicher das eine oder andere Talent zu finden, das durch die räumlichen Nähe direkt zum Hockey findet, so dass wir uns für unseren Hockey-Nachwuchsbereich eine weitere, nachhaltige Stärkung erwarten dürfen. Beim Wechsel auf die Grundschule steht für die TSV-Kinder dann auch der direkte Übergang in unseren neuen TSVMH-Hort offen, mit dem wir ab diesem Herbst bereits unser Vereinsprofil stärken werden.
Zum Seitenanfang

Kunstrasennachbesserung scheitert vorerst am fehlenden Geld

01.07.12 Wie auf der Mitgliederversammlung am 22.06. ausführlich dargelegt, ist inzwischen das Bauverfahren geklärt, mit dem der Untergrund des neuen Kunstrasenplatzes, nach Abnehmen des Belages nivelliert werden kann. Die Kosten hierfür werden allerdings mindestens 40.000 Euro betragen, wobei DESSO den Belag aus Kulanz kostenlos abnehmen und später neu verlegen wird. Dieser Betrag ist zwar deutlich weniger, als ein für 100.000 Euro komplett neu aufgebauter Untergrund, ist aber angesichts der chronisch angespannten Budgetsituation derzeit überhaupt nicht darstellbar, da ja sogar von der bisherigen Kunstrasenaktion noch ein Finanzierungsbeitrag nicht gedeckt ist.
Der Verwaltungsrat hat darum beschlossen, das Nachbesserungsprojekt zunächst einmal um ein Jahr aufzuschieben.Gelingt es Sponsoren oder Spender zu finden, oder durch Sonderaktionen zusätzliches Geld aufzubringen, kann das Projekt natürlich jederzeit in Angriff genommen werden. Alle Mitglieder und Freunde des TSVMH sind aufgefordert sich kreativ an der Sponsoren- oder Spendeneinwerbung zu beteiligen.
Zum Seitenanfang

Status-Update Renovierung Kunstrasenplatz am AdHock

06.10.11 Schon seit Frühjahr genießen wir alle das verschönerte Ambiente vor dem AdHock. Wie sicher der eine oder andere Spender schon festgestellt hat, finden allerdings auf dem neuen Kunstrasen am AdHock bisher noch keine Spiele unserer Bundesliga-Mannschaften statt. Leider mussten wir feststellen, dass nach den Ausbesserungsarbeiten am Untergrund, die Desso vor der Verlegung des neuen Belages unternommen hat, noch zu viele Unebenheiten übrig geblieben sind, die sich auch nicht mit der Zeit verflüchtigt haben. (Ein weitere 100.000 Euro teurer Neuaufbau des Untergrunds wäre aus Budgetgründen natürlich nicht in Frage gekommen) Inzwischen gibt es eine Vereinbarung mit Desso, dass der Belag noch einmal kostenlos abgenommen und neu verlegt wird, so dass die Möglichkeit für eine gründlichere Unterbau-Nivellierung besteht. Derzeit findet noch eine Klärung des bestmöglichen Verfahrens hierfür statt und vermutlich werden die Arbeiten erst im kommenden Frühjahr stattfinden. Auch das Thema Flutlicht ist noch weiter in der Planung. Die Zeit bis zum Projektabschluss und der vollen Nutzbarkeit zieht sich also leider noch ein wenig hin...
Zum Abschluss des Projektes fehlen (ohne mögliche Zusatzkosten aus den Nacharbeiten) auch noch rund 16.000 €. Hier der Aufruf zum Finanzierungs-Endspurt: Finale KuRa 1

Zum Seitenanfang

Bilder vom Baufortschritt am Kunstrasen vor der J&M-Arena

Neuer Kunstrasen durch 3. Herren eingeweiht

06.06. Nachdem am Sonntag auf dem neuen Kunstrasen an der J&M-Arena bereits am Vormittag ein C-Knaben-Spieltag stattgefunden hatte, weihten die 3. Herren bei ihrer Begegnung mit JSK Straßburg das frische Grün zunächst standesgemäß mit einer Pulle Sekt ein. Der Platz war durch die sehr wirkungsvollen Regner! ordentlich eingenässt und so brachten die TSVMH-Honoratioren ein munteres Spielchen zu Stande das auch mit 5:2 gewonnen wurde. Am Ende waren sich alle einig und das Bauchgrimmen der leider etwas wellig gebliebene alte Untergrund könnte das Spiel behindern war völlig verschwunden - der neue Kunstrasenplatz funktioniert prima :-) Natürlich ist der neue Belag zu Beginn noch etwas langflorig und stumpf, aber das wird sich wie damals auch beim jetzt "älteren" Kunstrasen am Turm sicher innerhalb kurzer Zeit geben.Bis zum Pfingstturnier am kommenden Wochenende (und notfalls danach) fehlen jetzt nur noch Restarbeiten: Aufstellen von 3 Ballfangzäunen am Seitenaus für Halbfeldspiel und die Erneuerung zum Neckar hin (das AdHock ist schon geschützt); Anbringen des Prallschutz aus rundum laufenden, mit Kunstrasen bezogenen Holzplanken und das Aufhängen einiger restlicher Barrierenzaunelemente. Und dann kommt natürlich auch noch die mit Spannung erwartete neue Lichtanlage.
16.05. Randstreifen und Auslinien angesetzt, Einlaufrinnengitter gelegt 18.05. Die blauen Linien für Halb- und 3/4-Feld sind drauf
16.05. Randstreifen und Auslinien angesetzt, Einlaufrinnengitter gelegt 18.05. Halb- und 3/4-Feld-Linien in blau -
Der Kunstrasen ist fertig

(Bilder zum Vergrößern und zur Bildergalerie anklicken)

Zum Seitenanfang

Kunstrasenspendenaktion noch nicht am Ziel!

18.05. Auch wenn der neue Kunstrasen an der J&M-Arena gerade der Vollendung entgegen geht - die Finanzierung ist noch nicht endgültig durch! Aus der Spendenaktion 60T wurde nach dem finalen Planungsstand beim endgültigen Baubeschluss im Juli 2010 ein aktualisiertes Spendenziel von 70.000 Euro. Davon sind wir immernoch gut 20.000 Euro entfernt! (zusätzlich sind leider 7.000 Euro Spendenzusagen aus 2009/2010 noch nicht eingezahlt!)
Liebe TSVMH-Familie, bitte lasst nicht nach! Wir brauchen noch weitere Spenden. Private Geldgeber genauso wie weitere Teamaktionen.

Stand Spendentafel am 15.05.2011

Zum Seitenanfang

Infos vom Baufortschritt neuer Kunstrasen

27.05. Endlich! der Probelauf der Wasserpumpe ist erfolgt und die kleineren Restarbeiten am Platz können nun abgschlossen werden. In der kommenden Wochen kommen die Ballfangnetze und Randbretter, die vor der Montage mit Kunstrasen bezogen werden müssen. Am morgigen Samstag werden die Barrierenzäune an den Längsseiten aufgehängt (Volker freut sich über jeden zusätzlichen Helfer!)

17.05. Die Arbeiten am Kunstrasenbelag gehen dem Ende zu. Heute beschäftigt sich das Team noch mit Randbeschnitt und Rest-Klebearbeiten, so dass der Belag danach in die Einlaufrinne eingeklemmt werden kann. Außerdem werden die ersten Schusskreise und Punkte aufgebracht. Bis Mittwoch sollen alle Arbeiten fertig sein. Am Donnerstag kann dann die Bewässerungsleitung abgedrückt werden und wenn alle Leitungen dicht sind, werden Anfang der kommenden Woche die Lücken in der Randpflasterung geschlossen und anschließend können die Ballfangzäune gestellt werden. Das Einhängen der Barrierenzäune wird dann die erste TSVMH-Helferaktion am neuen Kunstrasen. (Freiwillige bei Carlos melden)

10.05. Die Arbeiten am Untergrund waren in der letzten Woche planmäßig fertig und gestern hat Desso die Rollen mit dem neuen, grünen Belag angeliefert. Heute beginnen die Verlegearbeiten. Die Grundwasserpumpe ist nun (endlich!) auch montiert, so dass die Pflasterarbeiten rund um den Platz abgeschlossen werden können. Rechtzeitig zum Pfingstturnier können somit auch die Fangzäune aufgestellt werden.
Ein Probelauf mit der neuen LED-Technik hat sich als sehr viel versprechend erwiesen. Der Platz an der Halle, sowie die J&M-Arena selbst sollen nun damit ausgerüstet werden.

27.04. Trotz der Osterferien sind inzwischen weitere Fortschritte zu erkennen und die Arbeiten verlaufen einigermaßen nach Plan. Das Auffüllen und Verdichten der Schotterschicht rings um den Platz, die beim Herausnehmen der alten Randsteine unerwartet große Löcher bekam, war zeitgerecht fertig, so dass die Firma Desso seit letzter Woche und nun noch bis zum 6.5. an der Ausbesserung der schwarzen ET-Schicht arbeiten kann. Auch hier ist der Aufwand deutlich höher, als zunächst erwartet, weil nicht nur der Randanschluss neu zu machen ist (wie im Bild zu sehen), sondern großflächige Ausgleichsarbeiten notwendig wurden. Für die Verlegung des neuen Kunstrasenbelages muss man danach mit 2 weiteren Wochen rechnen.
Noch vor Ostern wurde der Brunnen gebohrt und eine erste Messung zeigte, dass dort reichlich Grundwasser gezapft werden kann. Nun steht noch ein Probelauf der Bewässerungsanlage an und danach (bis 6.5.) werden die restlichen Gruben aufgefüllt und das Randpflaster verlegt. Erst anschliessend können Zäune, Netze und Barrieren aufgestellt werden - dieses soll bis zur Fertigstellung des Kunstrasenbelages am 20.05. auch erledigt sein.
Ein ganz innovatives Konzept wird für die Sportplatzbeleuchtung zum Einsatz kommen: erst seit kurzer Zeit stehen auf dem Markt leistungsstarke LED-Strahler zur Verfügung, die alternativ zu den klassischen Halogenleuchten eingesetzt werden können. In der Anschaffung ist das System zwar ungefähr gleich teuer, aber der Stromverbrauch ist signifikant geringer und die Standzeit der Leuchtmittel ca. fünfmal größer, so dass neben einem wesentlich unproblematischeren Handling die Betriebskosten erheblich geringer ausfallen werden. Wenn sich das System bewährt, wollen wir auch die J&M-Arena und den anderen Platz damit umrüsten.

08.04. Es tut sich was auf der Baustelle! Bis morgen, Samstag Vormittag werden die letzten Rollen alter Kunstrasenbelag verschwunden sein. Am Montag beginnt die Firma Desso mit dem Ausbessern und Ausgleichen des schwarzen Untergrundes und wenn das Wetter weiter so mitspielt, kann schon in der übernächsten Woche der neue Kunstrasen komplett verlegt sein. Für das Training nutzbar ist der Platz allerdings erst, wenn die Rohrleitungsgräben ringsum aufgefüllt und gepflastert sind, was eigentlich auch schnell erledigt wäre. Allerdings kann unser Tiefbauer damit erst beginnen, wenn der neue Brunnen gebohrt, die Pumpe montiert und das Leitungsnetz auf Dichtheit überprüft ist. Leider hat der Brunnenbauer den für Anfang dieser Woche vereinbarten Termin nicht eingehalten.... (zur Bildergalerie ein Bild anklicken)

Zum Seitenanfang

Projekt neuer Kunstrasen - der Endspurt beginnt

05.04. Der Bau des neuen Kunstrasens soll ab heute in die heiße Phase gehen. Nachdem der lange und kalte Winter die Erdarbeiten lange gebremst hat, sind Ent- und Bewässerungsleitungen inzwischen fertig gestellt. Es fehlt nur noch ein neuer Brunnen, der eventuell schon heute gebohrt werden soll. Für Donnerstag und Freitag ist Abtrag und Entsorgung des alten, tonnenschweren, weil sandverfüllten Belages geplant. Ab Montag 11.04. will die Firma Desso mit ihren Arbeiten beginnen, die stark wetterabhängig sind - bei Regen kann nicht geklebt werden - und ca. 3-4 Wochen dauern werden. Während dieser Zeit sollen auch die Gräben verfüllt werden, so dass anschließend die neuen Ballfangnetze aufgestellt werden können. Wenn alles läuft wie geplant, steht der Platz ab Anfang/Mitte Mai für den Trainingsbetrieb zur Verfügung.
Stand Spendenaktion
Die erste Sammelaktion KuRa 60T mit Vergabe der Platzpatenschaften hat bis Frühjahr 2010 Spendenzusagen i.H.v. 32.000 Euro erbracht (von denen 10.000 Euro trotz Aufrufs seit Februar 2011 bisher leider noch nicht eingezahlt sind!?) Nachdem im Sommer 2011 die zweite Zielmarke von 38.000 Euro zusätzlich fixiert war, sind durch die Spendenaktionen der Mannschaften noch einmal 16.000 Euro zusammen gekommen. Stand heute fehlt also außer den bisher nicht eingezahlten Beträgen eine Spendensumme von 22.000 Euro, um die Finanzierung der Gesamtinvestition von rund 260.000 Euro abzuschließen. Für die Zwischenfinanzierung der zugesagten Fördergelder haben wir derzeit von Mitgliedern Darlehenszusagen über 120.000 Euro. Auch hier klafft noch eine Lücke von 30.000 Euro.Liebe TSVMH-Familie, liebe Freunde und Fans, wir bitten euch alle, vor allem aber die Teams, die bisher noch nicht aktiv waren, noch einmal eine letzte Anstrengung zu unternehmen, um unser gemeinsames Projekt auch finanziell gut über die Bühne zu bringen!

Flyer mit allen Infos und Kontoverbindungen

Zum Seitenanfang

Kunstrasen-Spendenaktionen der A-Knaben

18.03. Neuerscheinung heute zum Finale 10/11
Das Players Book der A-Knaben mit Saisonrückblick zur Feld- und Hallensaison 2010/11 des Deutschen Meisters ist ab heute Abend druckfrisch zu kaufen. Das schöne Erinnerungsstück für jeden Fan der A-Knaben ist für 12 Euro zu haben, von denen abzüglich der Produktionskosten ca. 7 Euro als Kunstrasenspende der A-Knaben eingezahlt werden.

 

 


 

Jedes Tor zählt Unter diesem Motto hat jeder der A-Knaben-Player im Kreise der Familie Sponsoren geworben, die für jeden in der vergangenen Feld- und Hallensaison von Meister- und Pokalmannschaft erzielten Treffer einen Sponsorenbetrag von 10 Cent versprochen haben. (Manche gaben auch 20)
Für jeden eingefangenen Gegentreffer musste Coach Alex Vörg einen Euro bluten.
Die Abrechnung sieht nun wie folgt aus:

Summe aller Sponsorenzusagen (EUR/Tor) erzielte Treffer  
7,10 188 1334,80 €
Pönale für Gegentreffer (EUR/Tor) gefangene Treffer  
1,00 31 31,00 €
Kunstrasenspende   1365,80 €

Da am Ende viele Sponsoren ihren Einzelbeitrag von 18,80 auf 20 Euro aufrunden, kommt vermutlich eine Kunstrasenspende von rund 1400 Euro zusammen. Gut, dass es die Jungs in dieser Saison so weit gebracht haben ;-)

Zum Seitenanfang

Chance 2010 - KuRaNeu - Jetzt gilt's

03.01. Die Spendenaktionen einzelner Teams sind angelaufen: Die 1. Herren haben mit dem Barbetrieb beim Hockeyball einen ordentlichen Beitrag erwirtschaftet und auch beim Spendenlauf unserer Jüngsten Mädchen/Knaben B/C/D und Minis am 1. Adventssonntag ist ein namhafte Summe zusammen gekommen. Auch die A-Knaben und die weibliche Jugend B sind schon mitten in den Projektaktivitäten. Die Jungs werben in ihren Familie und deren Freundeskreis Sponsoren für ihr Team-Torekonto und die Mädels organisieren für den 21. Januar einen dicken Party-Event. Was planen die anderen Teams - wir sind sehr gespannt!
Zum Seitenanfang

Jetzt geht's los - Der Bagger kann kommen!

07.10. Lange hat's gedauert, jetzt ist es soweit. Alle Vorarbeiten sind abgeschlossen, Angebote eingeholt, die Klärung der Eigentums- und Rechtsverhältnisse mit unserem Hauptverein TSV Mannheim von 1846 war erfolgreich, am 23. Juli hat eine außerordentliche Mitgliederversammlung die Kunstrasenrenovierung mit nur einer Gegenstimme beschlossen und seit gestern haben wir endlich auch alle Förderzusagen vom Badischen Sportbund und der Stadt Mannheim. Sobald der Bauunternehmer Ende Oktober sein Gerät frei bekommt, beginnen die Erdarbeiten, so dass bei hoffentlich guter Witterung die Arbeiten für die Be- und Entwässerung des Kunstrasenplatzes vor der J&M-Arena noch dieses Jahr abgeschlossen sein dürften. Abtrag des alten Belages, Ausbesserung des Untergrundes und Verlegung des neuen Desso-Kunstrasenbelages sind dann für das kommende Frühjahr geplant.
Jetzt gilt's! Das Einzige was noch nicht komplett steht, ist die Finanzierung. Im Gesamtbudget von 265.000 Euro, klafft leider noch eine Spendenlücke von 38.000 Euro. Und diese gilt es nun mit vereinten Kräften bis zum Frühjahr zu schließen. Hierzu sind alle aktiven Teams aufgerufen eine Spendenaktion aufzulegen, bei der sich jede Mannschaft rund 2000 Euro zum Ziel setzen sollte. Liebe Player, Eltern, Großeltern, Verwandte und Freunde des TSVMH, bitte initiiert und unterstützt diese Aktionen!

Flyer Kuraneu2010 mit detaillierten Projektinfos

Zum Seitenanfang

Chance 2010 - Spendenstand

25.04. Die Planungen verzögern sich, der Baubeginn soll aber noch in diesem Jahr erfolgen. Allerdings sind die Kosten bei weitem noch nicht gedeckt, denn das Spendenbarometer tritt seit Anfang März auf der Stelle!?? Auf geht's, da muss noch mehr drin sein!!!
15.01. Auch wenn das Geschehen sich derzeit auf unser letztes erfolgreiches Projekt, die eigene Hockeyhalle J&M Arena konzentriert, sollte nicht vergessen werden, dass wir im Frühjahr gerne die Erneuerung des alten Kunstrasen angehen würden. Leider sind wir derzeit davon aber noch ein ziemliches Stück entfernt, denn am 31.01. müssten Spendenzusagen über 60.000 Euro vorliegen.
Liebe Mitglieder, Freunde und Fans, da müssen alle noch nachlegen!
Zum Seitenanfang

Aktionen des Freundeskreis zur Unterstützung KuRa 60T

Blanc de Blancs03.03. Der Freundeskreis des TSVMH hat Anfang Februar zur Unterstützung des Kunstrasenprojektes zwei Aktionen gestartet: Zur DM-Endrundenteilnahme der Damen wurde eine Sonderedition Blanc de Blancs-Sekt aufgelegt, die zum Preis von 10 Euro pro Flasche verkauft wird - 5 Euro davon gehen aufs Kunstrasenkonto. (Bild zum Vergrößern anklicken). Bestellung bei klaus.schmitt@email.de 
Desweiteren wurde auf Basis der Sammelbilder der 1. Damen ein Memory-Spiel aufgelegt, das ebenfalls bei Klaus bestellt werden kann (Preis 20 Euro, davon 5 für den Kura).

Zum Seitenanfang

Chance 60T - Spendenstand 02.03. - 32.000 Euro

21.01. Auch wenn Carlos beim DM-Viertelfinale am vergangenen Wochenende fleißig Spenden sammeln konnte und der Spendenstand einen deutlichen Sprung gemacht hat, so fehlen zum Zielbetrag von 60.000 Euro noch einige Rasenstücke auf unserer Spendentafel.
Liebe Spielerinnen und Spieler, Eltern und Freunde des TSVMH. Dort gibt es noch zahlreiche frei Plätze für kleine und große Spenden und es fehlen noch so viele Namen aus unserer Mitte! Bitte dringend bei Carlos melden! Deadline 26.02.2010!
Zum Seitenanfang

Chance 2010 - Der neue Kunstrasen kann kommen

14.12.09 Die Chance 60T ist zurück! Nach langen Diskussionen konnte der Verwaltungsrat des TSVMH einen akzeptablen Nutzungsvertrag für die beiden Kunstrasenplätze, die beide im Besitz des TSV Hauptvereines sind abschließen. D.h. die rechtliche Voraussetzung für die dringend benötigte Erneuerung des alten Kunstrasenplatzes direkt vor der J&M-Arena ist nun gegeben und kann in Angriff genommen werden. Nun geht es "nur noch" um die Finanzierung. Nur wenn bis zum 31.01.2010 Spendenzusagen von mindestens 60.000 Euro vorliegen, kann im kommenden Frühjahr mit den Arbeiten begonnen werden.

Die damlige J&M-Arena - heute Primus Valuor Arena - gesehen vom Fernmeldeturm am 02.11.07

Liebe Mitglieder, Eltern und Freunde, hier müssen wir mal wieder zusammen stehen, um unseren zahlreichen Teams die Trainingsmöglichkeiten bieten zu können, die sie brauchen, um weiterhin sportlich erfolgreich zu sein. Neben privaten Spendenzusagen sind natürlich auch freiwillige Spendensammelaktionen jeder Art herzlich willkommen. Alle weiteren Infos im:

Infoschreiben Chance 2010

Zum Seitenanfang

Der neue Kunstrasen kommt noch nicht

23.11.08 Wir hatten vor einiger Zeit angekündigt, dass wir für das nächste Jahr die Erneuerung des alten Kunstrasens geplant hatten. Voraussetzung für den Start hierzu war allerdings das Zustandekommen eines Unterpachtvertrages mit dem Hauptverein TSV 1846. In einem Gespräch mit dem Vorstand im September waren wir übereingekommen, dass die Frage, wem der neue Kunstrasen dann „gehört“, dem Rechtsausschuss des Vereins vorgelegt werden sollte. Anschließend wollten wir mit der Planung fortfahren. Um keine Zeit zu verlieren, hatten wir uns wegen Spenden bereits an unsere Mitglieder gewandt. Bisher ist auch schon die stolze Summe von 6000,- € zusammengekommen. Dafür an dieser Stelle schon einmal ganz herzlichen Dank.
Leider müssen wir die weitere Planung aber erst einmal einstellen, da der Hauptverein inzwischen zu einer anderen Meinung gekommen ist und uns z.Z. keinen Unterpachtvertrag geben will. Als Grund wird angegeben, dass das angestrebte Gesamtkonzept des TSV 1846 noch nicht verabschiedet ist und somit der Platzbedarf eines möglichen Neubaus inkl. möglicher Anbauten nicht bekannt ist. Ein weiteres Gespräch mit uns soll stattfinden, wenn dieses Konzept steht, spätestens aber im Juni nächsten Jahres.
Wir bedauern diese Entwicklung sehr, da sich dadurch die Erneuerung des alten Kunstrasens weiter verzögert.
Für den Verwaltungsrat - Elmar Bosies

Trotzdem können wir schon mal weiter Spenden sammeln!

Zum Seitenanfang

Chance II - Projekt Kunstrasenrenovierung - 60T

22.10.08 Wer sich regelmäßig auf unserem Gelände am der J&M-Arena aufhält weiß, dass der alte Kunstrasenplatz seit einiger Zeit in eher traurigem Zustand daliegt und mit seinem nach nun fast 20 Jahren stark verschlissenen Belag praktisch kaum noch für das Hockeytraining zu verwenden ist. Dies ist besonders schade, weil sich die J&M-Arena und die Cafeteria adHock gerade zum neuen Mittelpunkt des TSVMH-Geländes entwickeln.

Nachdem wir mit in den vergangenen 3 Jahren mit vereinten Kräften das Projekt "eigene Halle" erfolgreich auf die Beine gestellt haben, ergibt sich nun die Chance die Renovierung des alten Kunstrasenplatzes, mit Zielrichtung kommende Feldsaison in Angriff zu nehmen.
Die Herausforderung besteht darin, zur Finanzierung des Projektes bis 31. Januar 2009 einen Eigenanteil von 60.000 Euro einzusammeln. Alle Mitglieder, Hockeyeltern und Freunde des TSVMH sind aufgerufen, Ihren Teil hierzu beizutragen. Die Hintergründe sind im Brief des Vorstandes ausführlich erläutert.

Brief des Verwaltungsrates vom 21.10.2008

Bitte unterstützt alle diese Riesenchance die gute sportliche Entwicklung des TSVMH nachhaltig abzusichern!

Zum Seitenanfang

Werde Sitzplatz-Pate in der J&M-Arena!

14.11. Liebe Freunde des TSVMH, nach dem 1.Dubbeglas-Cup unserer Elternmannschaften und dem Würfelturnier startet die J&M-Arena mit dem OB-Turnier so richtig in die 2. Hallensaison und ab da geht es mit Bundes- und Regionalligaspielen Schlag auf Schlag. Wer schon einmal einen Blick in die Halle geworfen hat, wird unsere frisch renovierten Tribünen schon entdeckt haben: In strahlendem Weiß, mit roten Streifen, neuen Trittflächen mit grauem Teppich, allerdings noch ohne die roten Sitze. Bereits 54 Paten haben sich gefunden - ihnen herzlichen Dank - aber von unserer Zielgröße 100 sind wir noch ein ganzes Stück entfernt! Darum los! Werdet Sitzplatz-Pate! Es sind nur 100 Euro für Hockey beim TSVMH! (Und auf Basis der Spendenbescheinigung gibt das Finanzamt auch noch einen Teil dazu)

Club der 100Gib 100 Euro für deinen Platz in der J&M-Arena!

100 Paten x 100 Euro und wir können die Tribüne so renovieren, als wäre sie fast neu!
Die Paten im „Club der 100” erhalten einen exklusiven, markierten Sitzplatz mit einer neuen roten Sitzschale und haben natürlich Vortrittsrecht beim Ticketkauf.

Infoblatt Club der 100

Aktueller Stand: 54 Patenschaften

(Schmitt, Gomes, Kindel, Netzer, Fischer J., Kuchenbuch, Schonhardt, Holzhauser, Müller, Wittek, Schuli S., Lange, Fischer D., Malacarne C., Metz, Oehlschläger, Kelchner, Thoma, Strauch, Greulich, Schooß, Wossidlo, Stahl, Beier, Weber, Hartwig, Dilger, Quester, Schneider, Weise, Reich, Malacarne, Raufelder|Herrwerth, Emmrich, Münch)

Zum Seitenanfang

Die J&M-Arena ist in Betrieb

Liebe Mitglieder und Freunde des TSVMH,
ja es ist geschafft und die J&M-Arena hat sich bereits im Einsatz bewährt, aber es bleibt noch jede Menge Arbeit zu leisten: Halle und Nebenräume sauber machen, Wände und Decken streichen, Räume einrichten, Außengelände herrichten usw. - Fragt unseren Technikchef Volker Strauch (Tel. 0621/4314742), er findet für jeden der bereit ist, einen Arbeitseinsatz zu leisten, eine vernünftige Aufgabe.

Zum Seitenanfang

Hausmeisterteam für die J&M-Arena gesucht

Wir suchen hilfsbereite und verantwortungsbewußte Menschen, die gerne auch als Team den Betrieb unserer neuen Hockey- & Sporthalle gewährleisten.

Folgende Aufgaben sind dabei zu erledigen:
- regelmäßiges "nach dem Rechten schauen" in Umkleideräumen, Duschen und WCs
- Kontrolle der Papierkörbe und Organisation der Leerung
- regelmäßige Reinigung des Eingangsbereiches sowie aller Nutzräume (Umkleideräume, Duschen und WCs)
- Weiterleiten von Problemen mit Beleuchtung, Sanitäranlagen, Heizung und Mobiliar.
- Handwerkliche Fähigkeiten sind sehr willkommen !!!!
Wer möchte uns helfen? Wer kennt Jemanden? Wer hat Ideen?

Bitte bei Matthias Wossidlo oder kontakt@tsvmannheimhockey.de melden.

Zum Seitenanfang

Die Geschichte der *neuen* Tribüne

Die *neue* Tribüne 200818.01.08 Schon lange war allen klar, dass die Kapazität der bisherigen, geliehenen Tribüne für die anstehenden Heim-Derbys nicht ausreichen würde. Ausserdem hat sich das ständige Auf- und Abbauen zwischen Spiel- und Trainingsbetrieb als viel zu aufwändig erwiesen. Ein Neukauf kommt aber aus Budgetgründen nicht in Frage - für eine neue Ausziehtribüne werden locker 60.000 Euro fällig. Da fiel uns das seltene Angebot eine gebrauchte, überarbeitete, mobile Tribüne mit 4 Segmenten und knapp 300 Plätzen für 30.000 Euro zu kaufen vor die Füße. Kurz entschlossen trat der Vorstand in Verhandlung und konnte die Tribüne unrenoviert, für nur 12.000 Euro und sogar noch rechtzeitig zum Derby nach Mannheim holen. Dort hat sie nach einer Grundreinigung ihren Zweck voll erfüllt. (zur Bildergalerie aufs Bild klicken)
Über den Sommer steht natürlich noch eine gründliche Überholung an: Sitze und Bretter abbauen, Lack und Rost entfernen, neue Lackierung und Montage neuer Holzplanken und Geländer.
Wir freuen sich uns über alle, die bereit sind uns durch Tips, Geld- oder Materialspenden und Arbeitskraft hierbei unterstützen.

Zum Seitenanfang

Baustellen-Tagebuch

Bildergalerie zum Baufortschritt

Meilensteine:

24.10.06 Baubeginn mit dem Aushub für die Fundamente
12.12.06 Mit der Bodenplatte des Anbaues, die seit ein paar Tagen gegossen ist, sind die Tiefbauarbeiten zeitgerecht fertig geworden
24.01.07 Das Aufstellung der Stahlkonstruktion beginnt
06.02.07 Der erste Brückenschlag für die Dachkonstruktion
01.03.07 Das Einhängen der Aussenmauerelemente beginnt
05.03.07 Die Außenwände des Anbaus werden gemauert
19.03.07 Diese Woche beginnen die Dacharbeiten
23.05.07 Die Fenster werden eingebaut
04.06.07 Die Fa. Vögele beginnt mit dem Unterbau für den Hallenboden
12.06.07 Der Asphaltboden ist fertig
07.07.07 Das Dach ist fertig (bis auf ein paar Nacharbeiten)
10.08.07 Der Sportboden ist mit Linien fertiggestellt
28.09.07 Im Nebengebäude beginnen die Estrichleger
22.10.07 Trainingsbeginn
01.11.07 "Inbetriebnahme" mit dem internen Würfelturnier

Zum Seitenanfang

2. Festakt zur Einweihung der J&M-Arena mit OB Dr. Kurz

Der OB am 01.12.2007Nachdem bereits am 03./04. November im Rahmen unseres traditionellen Oberbürgermeister-Turniers für Damen und Herren die erste erfolgreiche Generalprobe und sportliche Einweihung unserer neuen Hockeyhalle - der J&M Arena - erfolgte, fand am vergangenen Samstag, 01.12. am Rande des ersten Bundesliga-Heimspiels der Damen ein zweiter offizieller Einweihungs-Festakt mit Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, mehreren Stadt- und Bezirksbeiräten, den Vertretern des Fachbereich Sport und vielen Sponsoren und Gönnern statt.

Nach einer Führung durch das gesamte Objekt, ließen TSVMH-Finanzchef Achim Weiher, Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz und Dr. Andreas Müller, Vorstand des Hauptsponsors J&M Management Consulting AG in ihren Ansprachen noch einmal verschiedene Stationen des Projektes Revue passieren und lobten das Engagement der Stadt, der Sponsoren und vor allem den außerordentlichen Einsatz der vielen Mitglieder und Gönner, die es in einer gemeinsamen Anstregung geschafft haben, das anspruchsvolle Projekt zu stemmen. Zur Bildergalerie


 Bericht im MM vom 03.12.07

1.Damen am 01.12.2007Aus Anlass der Einweihung der J&M-Arena spendierte der Namenssponsor noch zwei dringend benötigte Hallenhockeytore in den Vereinsfarben rot/weiß, in einer besonders hochwertigen Ausführung. Sie wurden von den Damen des TSVMH bei ihrem ersten Bundesliga-Heimspiel gleich mit einem Sieg eingeweiht; wie übrigens zuvor auch von den 2. Damen bei ihrem 5:3-Derbysieg über den Mannheimer HC II. (Bild zum Vergrößern Anklicken)

Zum Seitenanfang

Premiere der J&M-Arena beim OB-Turnier

OB-Pokal05.11. Die neue J&M-Arena hat am vergangenen Wochenende ihre erste sportliche Bewährungsprobe mit Bravour bestanden.
Auch wenn in der Phase der Saisonvorbereitung natürlich bei allen Teams viel gewechselt und experimentiert wurde, gab es beim 56. OB-Turnier spannende Spiele und mit Arminen Wien bei den Herren und Eintracht Frankfurt bei den Damen zwei würdige Turniersieger.
(Zur Bilderserie von Rainer Emmrich durch Klick aufs Bild)

Zum Seitenanfang

Vereinsinterne Einweihung der J&M-Arena mit Würfelturnier

Allerheiligen 2007 - Generalprobe für die J&M-Arena und ein toller Premieren-Event für die ganze TSVM-Hockeyfamilie. Das Würfelturnier brachte Groß und Klein beim Hockeyspielen zusammen und der Beweis ist erbracht: der TSV Mannheim Hockey hat sich mit der J&M-Arena eine würdige neue Heimat geschaffen.
(Zur Galerie durch Anklicken der Bilder)

Generalprobe in der J&M-Arena - Würfelturnier am 01.11.2007 Die Cafeteria bei der Premiere am 01.11.2007
01.11. Generalprobe beim Würfelturnier Die Cafeteria bei der Premiere - provisorisch, aber liebevoll dekoriert
Zum Seitenanfang

Arbeitseinsatz in der J&M-Arena

08.10.07 Am vergangenen Samstag waren wieder einige fleissige Helfer in der J&M-Arena im Einsatz, um die Halle für den Trainingsbetrieb, der nächste Woche beginnt, fertig zu bekommen. Der Teppich für die Prallschutzwand war noch zu verkleben. (zum Vergrößern anklicken)

mehr Bilder

Zum Seitenanfang

Tag der offenen Tür an der J&M-Arena

Am Samstag, 29.09.07 waren alle TSVMH-Sympathisanten eingelanden, sich vor Ort ein Bild vom Stand der Bauarbeiten an der J&M-Arena zu machen. Die aus diesem Anlass von Astrid Kuchenbuch initiierte Spendenaktion erbrachte Geld- und Sachspenden im Wert von ca. 2000 Euro.
Vielen herzlichen Dank an alle Spender!

Flyer "Endspurt"
mit aktuellen Infos zu unserem Projekt.

 

 

 

Große Spendenaktion

Zur Fertigstellung des Innenausbaus fehlen uns auch noch die notwendigen Geldmittel. Bei einer Sonder-Spendenaktion zum Tag der offenen Tür, könnt ihr Patenschaften für einzelne Artikel übernehmen - vom Sack Verputz für 2,19 Euro bis zur Spielstandsanzeige für 1400,- Euro sind Spenden in jeder Größenordnung willkommen. Spendensammler sind alle Mannschaftsbetreuer oder Finanzchef Achim Weiher

Materialspenden-Preisliste

Zum Seitenanfang

Richtfest für die J&M-Arena am 28.04.07

J&M-Arena am 28.04.0728.04.07 Mit einem kleinen, eher familiären Festakt bei Gegrilltem, Bier und Wein feierten rund 200 Mitglieder und Freunde des TSVMH das Richtfest für die neue J&M-Arena.
Architekt Swara Arif betonte in seiner Rede, dass alle Bautätigkeiten darauf angelegt sind, die Halle im Herbst in Trainingsbetrieb zu nehmen und lobte dies als großen Erfolg der Vereinsfamilie - immerhin sind bereits rund 200.000 Euro durch Spenden, Eigenleistungen und Sponsorbeiträge zusammen gekommen.
Gleichzeitig verdeutlichte er, dass beim Ausbau des Nebengebäudes fast 100% der Arbeiten in Eigenleistung erfolgen können und dass darin natürlich ein große Chance liegt, das nach wie vor nicht komplett abgedeckte Gesamtbudget zu ergänzen. Er rief alle Anwesenden auf, sich hier weiter zu engagieren.
Für den Verwaltungsrat ergriff danach Achim Weiher kurz das Mikrofon für ein paar Dankesworte. Er sprach dabei insbsondere Herrn Arif, Martin Stahl, sowie einige der regelmäßigen Helfer an.
Zum Schluss begründete Bernhard Netzer, als Vertreter des Hauptsponsors, dass der richtige Mix aus Leistungsorientierung im Spitzensport und Breitenwirkung in der Jugendarbeit, für die der TSVMH steht, J&M dazu motiviert hat, ein größeres Sponsoring-Engagement einzugehen und überreichte eine Namenstafel für die Halle.

Zur Bildergalerie

Zum Seitenanfang

Jetzt sind alle gefragt!

07.03.2007 Liebe Mitglieder und Freunde des TSV Mannheim Hockey. Unsere neue Halle steht in ihren Grundmauern und wir brauchen zur Fertigstellung gelernte und ungelernte Maler, Maler, Maler, Gipser, Maurer, Fliesenleger, Installateure, Straßenbauer und fleißige Helfer für alle Arbeiten.

 

Was ist zu tun?

Wände von innen verspachteln und streichen.
Trockenbauwände setzen, verspachteln und streichen.
Innenwände mauern und streichen.
Toiletten und Duschen fliesen und Installationen machen.
Elektroleitungen verlegen und anschliessen. u.v.a.m.

Wann wird gearbeitet?

Nach Absprache immer wenn jemand möchte, ansonsten jeden Samstag. Wenn das Hallendach geschlossen ist, auch bei schlechtem Wetter.
Die Mannschaften (über 16) koordinieren wir.
Wir freuen uns tierisch über Eltern unserer Hockey-Kids!

Unser gemeinsames Ziel!

Eine geile Einweihungsfete zur Saison 2007/08 mit Euch!
Helft bitte Alle mit! Info-Flyer

Bitte meldet euch telefonisch bei: Achim, Carlos, Dittmar, Dirk, Elmar, Jochen, Martin, Matthias, Rainer, Robert (die Nummern findet ihr unter >Verein>Kontakt) oder bei Volker Strauch Tel. 0621/4314742

Zum Seitenanfang

Die Eltern der Knaben C+D im Helfereinsatz

23.04.07 Angeleitet durch das regelmäßige Baukommando Dittmar, Volker und Dirk waren an diesem Samstag die Eltern der C- und D-Knaben in großer Zahl als Helfer aktiv.

hier einige Bilder

Zum Seitenanfang

Neue Mitgliederinformation verfügbar

14.10.2006. Zur detaillierten Information über den aktuellen Stand unseres Hockeyhallenprojektes wurde ein neuer Flyer erstellt.
Wir bedanken uns bei Rainer Emmrich für die Produktion!

Info - Flyer "Die Chance - Teil 2"

Zum Seitenanfang

Jetzt geht's los!

Baufreigabe für unsere J&M-Arena erteilt

Am 28.09.06 ging die Baufreigabe des Badischen Sportbundes ein und bereits am 29.09.06 begann der Abbau unserer Halle in Rheinau.
Am Montag, den 09.10.06 werden die vorbereitenden Arbeiten auf der Platzanlage beginnen, am 23.10.2006 dann die Fundamentarbeiten für unsere Halle, parallel geht der Abbau der Halle am Rheinauer See weiter.
Die erste Halle ist schon fast abgebaut (siehe Bild), unsere Halle soll noch im Oktober ab- und bereits im November wieder aufgebaut werden.

 

Wir bedanken uns bei allen, die bisher schon etwas gespendet haben - benötigen jetzt aber dringend noch weitere Spenden!

Da die Auszahlung der Fördermittel erst ab 2008 erfolgt und auf 2 - 5 Jahre gestreckt wird, müssen wir große Beträge zwischenfinanzieren, was natürlich mit erheblichen zusätzlichen Kapitalkosten verbunden ist. Wenn es uns nicht gelingt diese Mittel zeitnah zu beschaffen, bedeutet das, dass wir die Halle erst in 2 bis 3 Jahren komplett fertig stellen können.
Wir kommen daher nicht umhin, noch einmal eine Spendenaktion durchzuführen und möchten alle Mitglieder, insbesondere auch die Eltern unserer jüngeren und jüngsten Mitglieder, die die Halle am Längsten nutzen können, um eine Spende bitten (Spendenkonto siehe unten).

Zum Seitenanfang

MaMo: Für Hockeyspieler zieht gleich eine ganze Halle um

 07.07.2006 Großes Feature zum Hallenprojekt

Zum Seitenanfang

Bau einer eigenen Hockeyhalle

Der TSVMH beabsichtigt, eine eigene Hockeyhalle zu errichten.
Hierzu soll eine bestehende Tennishalle an ihrem derzeitigen Standort abgebaut und auf der Platzanlage wieder aufgebaut werden. In einem neu zu errichtenden Nebengebäude sollen die Umkleiden, Lagerräume, Sanitätsraum, Schiedsrichterraum, etc. untergebracht werden. Das Nebengebäude soll entlang der gesamten Längsfront der Halle angeordnet werden.


Dieses Projekt soll über Mittel der Sportstättenförderung und über Spenden und Sponsoring finanziert werden.
Einen Namenssponsor haben wir bereits gefunden:
j&m Management Consulting aus Mannheim wird ab der kommenden Feldsaison Hauptsponsor des TSV Mannheim Hockey und wir trainieren und spielen dann in der J&M-Arena


Spendenaufruf
Natürlich benötigen wir noch weitere Unterstützung und bitten um Bar- oder Sachspenden (z.B. Baumaterial). Bitte wenden Sie sich an den Verwaltungsrat.
Spendenkonto des Fördervereins:
Nr. 7 189 102 00 bei der Dresdner Bank (BLZ 670 800 50)


Es ist geplant, in der Halle 2 parallel angeordnete Hockey-Trainingsfelder vorzusehen, so dass wir für alle unsere Mannschaften optimale Trainingsbedingungen und sehr gute Trainingszeiten anbieten können.
Für den Spielbetrieb wird es ein Hauptspielfeld geben, welches in Längsrichtung der Halle ausgerichtet ist und ausreichend Platz für Zuschauerbereiche bietet.

Die Tennishalle an ihrem jetzigen Standort am Rheinauer See

Zum Seitenanfang